Kundengruppe: Gast
Kategorien
Willkommen zurück!
Verlage

Federn, Etta

Etta Federn(-Kohlhaus), 1883 als Tochter eines Arztes und einer Frauenrechtlerin in Wien geboren, war eine jüdische Schriftstellerin, Übersetzerin und Pädagogin. Sie wuchs in Wien in einer bekannten jüdisch- assimilierten Familie auf; einer ihrer Brüder, der Psychoanalytiker und Arzt Paul Federn, war der Stellvertreter Sigmund Freuds. Als 22-jährige ging Etta Federn nach Berlin und verkehrte dort in libertär-anarchistischen Kreisen. 1932 floh sie vor den Nationalsozialisten nach Spanien, wo sie sich u.a. in der anarchistischen Gruppe der "Mujeres Libres" - der "Freien Frauen" - engagierte. 1938, kurz vor dem Einmarsch Francos, verließ sie wegen der massiven Bombardierungen Barcelonas ihr Exilland. In Paris fand sie für sich und ihre beiden Söhne schließlich eine Unterkunft, die bis zu ihrem Lebensende (1951) ihre Wahlheimat blieb.