Kundengruppe: Gast
Kategorien
Willkommen zurück!
Verlage

Friedenskrieger des Hinterlandes

Friedenskrieger des Hinterlandes
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 9783854097204
ISBN/EAN: 9783854097204
29,80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Inhalt

Produktbeschreibung

Friedenskrieger des Hinterlandes
Der Erste Weltkrieg und der zeitgenössische Antimilitarismus

Von Bertha von Suttner, Pierre Ramus, Joseph Roth u.a. Herausgegeben von Gerhard Senft

Wien: Löcker Verlag, 2014 Hardcover, 307 Seiten. ISBN: 978-3854097204.

Beschreibung:

Der vorliegende Band versammelt bekanntes und weniger bekanntes literarisches Textmaterial zu Pazifismus und Kriegsdienstverweigerung unmittelbar vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg.

Während des Ersten Weltkrieges waren die ersten Anzeichen einer Kriegsmüdigkeit schon sehr bald wahrzunehmen. Zur Jahreswende 1914/15 weigerten sich Soldaten sowohl an der Westfront als auch im Karpatengebiet die Kampfhandlungen weiter fortzuführen. Im Hinterland bemühten sich Antimilitaristinnen und Antimilitaristen trotz schlimmster Zensurbedingungen, oft unter permanenter existentieller Bedrohung, um eine rasche Herbeiführung des Friedens. Die unglückselige Vermengung von Gehorsamskultur und politischer Apathie, die über weite Strecken bestimmend gewirkt hatte, begann sich aufzulösen. Der Erste Weltkrieg hat wesentlich dazu beigetragen, dass der moderne Mensch die Fähigkeit entwickelte, den Krieg als ein selbstverschuldetes Übel, als eine vermeidbare Gewalttat zu betrachten.

Mit den von den Autorinnen und Autoren gebotenen gedanklichen Zugängen aus den unterschiedlichsten Bereichen wird das Spektrum des Antimilitarismus des frühen 20. Jahrhunderts in seiner vollen Breite dargestellt. Zu Wort kommen damit nicht nur Kulturschaffende wie Karl Kraus, Jaroslav Hašek oder Joseph Roth, sondern auch der Eisenbahninvestor Ivan Bloch, der Jurist Walther Rode oder der Finanzsoziologe Rudolf Goldscheid. Raum gegeben wird vor allem dem Kriegsdienstverweigerer Rudolf Großmann alias Pierre Ramus.

Inhalt

  • Gerhard Senft: Widerstand gegen den Krieg 1914-1918
  • Leo Tolstoi: Rede gegen den Krieg
  • Ivan S. Bloch: Die Nemesis des Krieges
  • Leonid Andrejew: Rekrutierung auf dem Lande
  • Norman Angell: Die falsche Rechnung
  • Paul Scheerbart: Die Entwicklung des Luftmilitarismus
  • Bertha von Suttner: Die Barbarisierung der Luft
  • Rudolf Goldscheid: Krieg und Kultur
  • Rosa Luxemburg: Der Militarismus auf dem Gebiet der Kapitalakkumulation
  • Erich Mühsam: Das große Morden
  • George Bernard Shaw .... Eine andere falsche Wissenschaft
  • Hedwig Lachmann: Mit den Besiegten
  • Karl Liebknecht: Abstimmungsbegründung
  • Jaroslav Hašek: Die Feldmesse
  • Karl Kraus: In dieser großen Zeit
  • Pierre Ramus: Friedenskrieger des Hinterlandes
  • Alfred Hermann Fried Der Pazifismus von morgen
  • Rosa Mayreder Der Haager Frauenkongress im Lichte der Frauenbewegung
  • Walther Rode: Der Schlossberg von Laibach im Kriege
  • Albrecht Mendelssohn Bartholdy: Der Krieg als Erzieher zum Frieden
  • Adam Scharrer: Vaterlandslose Gesellen
  • Benedetto Croce Der Sieg
  • Robert Bodanzky: Der Heldenfriedhof
  • Joseph Roth: Die Rebellion
  • Romain Rolland: An die freien Geister aller Länder!