Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage

AGWA

Archiv für die Geschichte des Widerstandes und der Arbeit (AGWA), Bochum. Herausgeber: Wolfgang Braunschädel.

Selbstdarstellung:

"Archiv heißt zunächst Sammlung und Verarbeitung von Materialien und Dokumenten zur Geschichte des Widerstandes und der Arbeit in Vergangenheit und Gegenwart, heißt aber auch Reflexion über die Rolle als Intellektuelle und Geschichtsarchivare. Die Geschichte des Widerstandes gegen die Kapital- bzw. Fabrikgesellschaft oder gegen andere Herrschaftsformen wurde primär 'von unten' getragen und geleistet; der Widerstand der unteren Klassen ist Schwerpunktthema der Zeitschrift. Geschichte der Arbeit beinhaltet Untersuchungen über die Lebensweise, die Lebensformen, die Kultur der arbeitenden Klassen, über deren Wohnverhältnisse, Kommunikationsstrukturen, Wünsche, Feste, Phantasien und Ängste sowie über die konkreten Formen der Arbeit in der Frabrik, im Haushalt und die damit verbundenen Leiden." (Nr.1, S.2)

Dieses breit abgesteckten Themengebiet umfaßte auch die anarchistische Bewegung, die insbesondere ab Nr.8 stärker berücksichtigt wurde. In verschiedenen Beiträgen wurde die Rolle der Anarchisten im spanischen Bürgerkrieg, der Anarchismus in Argentinien, das Verhältnis von anarchistischer und marxistischer Staatskritik sowie die Rolle einzelner Persönlichkeiten behandelt. Beachtenswert ist auch die Rubrik "Rezensionen und Hinweise" in der wichtige Titel zu diesem Themenbereich vorgestellt werden.

Thematische Schwerpunkte: Arbeiter(bewegungs)geschichte, Soziale Bewegungen der Neuzeit, Beiträge zur Geschichte und Aktualität (sozial)revolutionärer Theorien, Sozialgeschichte.