Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Informationen
Einverstanden
aLibro - Fachbuchhandlung für Anarchie & Anarchismus
Autorenbuchhandlung des DadAWeb

Herrschaftsfreie Institutionen

Herrschaftsfreie Institutionen
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
ISBN: 978-3-939045-37-3
GTIN/EAN: 9783939045373
Verlage: Graswurzelrevolution
Mehr Titel von: Graswurzelrevolution
17,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Herrschaftsfreie Institutionen
Texte zur Stabilisierung staatsloser, egalitärer Gesellschaften

Von Rüdiger Haude und Thomas Wagner

Nettersheim: Verlag Graswurzelrevolution, 2019. Kartoniert, 248 Seiten, 12 Abb. ISBN 978-3939045373.

Beschreibung:

Sind stabile herrschaftsfreie Gesellschaften denkbar? Haben staatslose Gesellschaften Jahrzehnte und länger überdauert und existieren sie noch immer?

In den Sozialwissenschaften herrscht die Tendenz vor, »Regulierten Anarchien« entweder keinen politischen Stellenwert beizumessen oder ihnen doch eine verborgene Herrschaftlichkeit zu unterstellen. Mit beiden (ethnologischen bzw. historischen) Argumenten läßt sich die angebliche Unmöglichkeit von Herrschaftsabbau heute behaupten.

Die Beiträge dieses hier in zweiter, durchgesehener Auflage vorliegenden Bandes setzen sich kritisch mit dieser Auffassung auseinander und zeigen an Beispielen wie Verwandtschaftsstruktur, Architektur und Spiel sowie dem altisraelitischen Glaubenssystem: Gerade »primitive« Gesellschaften besaßen eine erstaunliche institutionelle Phantasie, um Herrschaftsfreiheit und egalitäre Verhältnisse dauerhaft sicherzustellen.

Die beiden Verfasser Rüdiger Haude und Thomas Wagner sind Kulturwissenschaftler. »Die Aufsätze von Haude und Wagner sind ein bedeutender Beitrag zur Weiterentwicklung der vorliegenden Anarchie-Theorien« (aus dem Vorwort von Christian Sigrist).

Zur zweiten Auflage

Vorwort von Christian Sigrist

Einleitung

Kapitel 1

Rüdiger Haude/Thomas Wagner
Herrschaftsfrohe Diskurse
Strategien und Tendenzen sozialwissenschaftlicher Anarchieverdrängung

  1. Institutionalismus oder Anti-Institutionalismus
  2. Herrschaftsfixierung in der Politischen Philosophie
  3. Herrschaftsfreiheit: ein Thema der frühen Sozialwissenschaft
  4. Liberale Tautologien und Widersprüche
  5. Ethnologische Ungereimtheiten
  6. „Herrschaft ohne Politik“
  7. Institutionenanalytische Defizite bei sozialwissenschaftlichen Evolutionisten
  8. Schluss

Kapitel 2

Rüdiger Haude/Thomas Wagner
Von der Utopie zur Wissenschaft
Politische Grundbegriffe im Hinblick auf herrschaftslose Gesellschaften

  1. Zwang
  2. Macht
  3. Herrschaft
  4. Autorität, Prestige, Führung
  5. Herrschaftsfreie Gesellschaft / Anarchie
  6. Egalitäre Gesellschaft
  7. Schluss

Kapitel 3

Rüdiger Haude
Anarchie und Chaos
Fraktale Gesellschaften

  1. Soziologie und Fraktale
  2. Begriffsvorschlag: Fraktale Gesellschaften
  3. Die Dynamik fraktaler Gesellschaften
  4. Skaleninvarianz
  5. Fraktale Genealogie als Fiktion
  6. Schluss

Kapitel 4

Thomas Wagner
An-Architektur
Politische Aspekte der Siedlungsformen „primitiver“ Gesellschaften

  1. Zur theoretischen Marginalsierung „primitiver“ Architektur
  2. Kennzeichen egalitären Bauens
  3. Anthropomorphe Symbolik
  4. Grundmodelle staatsfeindlichen Bauens
    • Die Kreissiedlung
    • Die gestreute Gehöftsiedlung
    • Das irokesische Langhaus als egalitäres Wohnmodell und föderative Leitidee
    • Gemeinschafts- und Versammlungshäuser
    • Das Männerhaus: Männerherrschaft oder Geschlechtersymmetrie?
  5. Architektonischer Wandel durch Herrschaftsüberlagerung
  6. Einige Thesen zur Theorie egalitärer Architektur

Kapitel 5

Thomas Wagner
„Anarchistische Gleichmacher“
Institutionelle Aspekte des Spiels in egalitären Gesellschaften

  1. Zur Institutionalität des Spiels
  2. Spiele und Egalität
  3. Zur Kategorisierung des Spiels
  4. Spiele in egalitären Gesellschaften
  5. Zusammenfassung

Kapitel 6

Thomas Wagner
Casino Egalité
Glücksspiele und Wetten in herrschaftsfreien Gesellschaften

  1. Vorspiel
  2. Zufallsentscheidungen
  3. Traditionelle „Gleichmacher“
  4. Karten- und Würfelspiele in Australien und Papua Neuguinea
  5. Das Glücksspiel als Integrationsmechanismus
  6. Nachspiel: Das Glücksspiel als egalisierende Institution

Kapitel 7

Rüdiger Haude
Das richterzeitliche Israel
Eine anarchistische Hochkultur

  1. Entwicklung des antistaatlichen Paradigmas
  2. Ideologien der israelitischen Staatsfeinde
  3. Exkurs: Geschlechterverhältnis
  4. Entstehung des Staats und fortwährender Kampf gegen ihn
  5. War die Regulierte Anarchie Israels eine „primitive“ Gesellschaft?

Literaturverzeichnis „Zur zweiten Auflage“

Literaturverzeichnis „Herrschaftsfreie Institutionen“

Personenverzeichnis

Verzeichnis der Ethnien und geographischen Begriffe