Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage
Klartext Verlagsgesellschaft
Mehr Artikel »

Widerstand und internationale Solidarität

Widerstand und internationale Solidarität
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 9783884749562
ISBN/EAN: 9783884749562
Verlag: Klartext Verlagsgesellschaft
45,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Inhalt

Produktbeschreibung

Widerstand und internationale Solidarität
Die Internationale Transportarbeiter-Föderation (ITF) im Widerstand gegen den Nationalsozialismus
Von Dieter Nelles

Essen: Klartext-Verlag, 2001. Veröffentlichungen des Instituts für soziale Bewegungen - Schriftenreihe A: Darstellungen, Band 18. Gebunden, 450 Seiten. ISBN 978-3-88474-956-2.

Beschreibung:

Im Zentrum dieser Arbeit steht der Widerstand in der Internationalen Transportarbeiter-Föderation (ITF) organisierter deutscher Seeleute und Binnenschiffer gegen den Nationalsozialismus. Dies ist eingebettet in eine Gesamtdarstellung des ITF-Widerstands und ihres Generalsekretärs Edo Fimmen.

Das Buch behandelt die Rahmenbedingungen und das Milieu des Widerstands sowie die politischen Traditionen der Seeleute als auch die der ITF bis 1935, die Antwerpener ITF-Gruppe um Hermann Knüfken und Kurt Lehmann, die das Zentrum des ITF-Widerstands unter Seeleuten bildeten. Ausführlich werden Konstitution, Struktur, Aktionsfelder und politische Zielvorstellungen der Gruppe, die in der revolutionär-syndikalistischen Tradition der deutschen Arbeiterbewegung stand, dargestellt und analysiert. Ein besonderer Abschnitt behandelt die Arbeit der Gestapo in Antwerpen.

Weitere Themen sind die Aktivitäten der ITF unter Binnenschiffern und Seeleuten in den Niederlanden, Skandinavien, Frankreich, der Schweiz und den USA, der Widerstand der ITF-Eisenbahner unter Leitung Hans Jahns, die politische Rolle der ITF im deutschen Exil, die besondere Rolle Fimmens sowie die Zusammenarbeit der ITF mit dem britischen und französischen Geheimdienst und der Widerstand der ITF während des Krieges.

Inhalt

Vorwort [7]


I. [Einleitung
1. Forschungsstand, Fragestellungen und Zielsetzung [9]
2. Konzeption und Aufbau der Untersuchung [29]
3. Quellen [34]
4. Begriffe [35]


II. Rahmenbedingungen und Milieu des Widerstands: Seeleute im Nationalsozialismus
1. Die deutsche Seeschiffahrt im Herrschaftssystem des "Dritten Reiches" [39]
2. Arbeitsmarkt und Arbeitsvermittlung [45]
2.1. Arbeitsmarkt [45]
2.2. Seemännische Berufsgruppen [49]
2.3. Arbeitsvermittlung [52]
3. Arbeitsverfassung und Arbeitsbedingungen [54]
3.1. Arbeitsverfassung und Arbeitsbeziehungen [54]
3.2. Arbeits- und Lebensbedingungen der Seeleute im "Dritten Reich" [57]
4. Soziale Zusammensetzung, Identität und Milieu der Seeleute [62]
5. Die nationalsozialistische Organisierung der Seeleute [74]
6. Formen der Opposition [87]


III. Die Traditionen des Widerstands
1. Seeleute und Gewerkschaften 1890-1933 aus internationaler Perspektive [101]
2. Seeleute und Politik in Deutschland 1917-1935 [111]
2.1. Der Aufstand der Matrosen in der Kriegsmarine [111]
2.2. Seeleute und Politik in der Weimarer Republik [116]
2.3. Widerstand von Seeleuten von 1933 bis 1935 [131]
3. Die antifaschistische Tradition der ITF [140]
3.1. Die ITF in der Zwischenkriegszeit [140]
3.2. Der Widerstand der ITF 1933-1935 [145]


IV. Die ITF-Gruppe deutscher Seeleute in Antwerpen 1936-1939
1. Konstitution und personelle Zusammensetzung der Antwerpener ITF-Gruppe [153]
2. Die Struktur des Widerstands [167]
2.1. Arbeitsbedingungen in Antwerpen [167]
2.2. Arbeitsweise und Organisation [172]
2.3. Sozialprofil der Vertrauensleute [183]
3. Aktions- und Politikfelder [185]
3.1. Gegenöffentlichkeit, Solidarität und gewerkschaftlicher Kampf [185]
3.2. Der Spanische Bürgerkrieg [ 192]
3.3. Sabotage [ 203]
4. Politisches Selbstverständnis und Zielvorstellungen der ITF-Gruppe [ 207]
5. Gestapo und Widerstand in Antwerpen [219]


V. Der ITF-Widerstand unter Seeleuten in Europa und den USA
1. Zur Bündnispolitik der ITF im Seeleutewiderstand [231]
2. Niederlande [234]
3. Skandinavien [238]
3.1. Dänemark [238]
3.2. Schweden [240]
3.3. Norwegen [249]
4. Frankreich und Schweiz [251]
5. Erich Krewet in den USA [256]


VI. ITF-Widerstand und -Exil 1936-1939
1. Die illegale Eisenbahnerorganisation der ITF [273]
2. Die ITF und das deutsche Exil [279]
3. Die Zusammenarbeit der ITF mit dem britischen und französischen Geheimdienst [301]
4. Die Rolle Fimmens im Widerstand [308]


VII. Der ITF-Widerstand im Zweiten Weltkrieg
1. Der ITF-Widerstand in der ersten Phase des Krieges 1939/40 [315]
1.1. "Die ITF nimmt am Krieg teil..." [315]
1.2. Knüfken in Schweden [320]
1.3. Jahn und der Eisenbahnerwiderstand [327]
2. Der Gewerkschaftliche Freiheitsbund gegen das Hakenkreuz und die britische Rundfunkpropaganda [331]
3. Die ITF, die SOE und der Sender der europäischen Revolution [339]
4. Fluchthilfe und Widerstand in Frankreich und der Schweiz 1941-1945 [344]
4.1. Fluchthilfe [344]
Exkurs: Repression gegen die ITF-Kader in Deutschland [349]
4.2. Widerstand [ 352]
5. Die ITF-Aktivitäten in Schweden 1941-1945. [357]
6. Die Zusammenarbeit zwischen der ITF und dem OSS [367]
7. Die Pläne der ITF zum Neuaufbau der deutschen Gewerkschaften [375]


VIII. Fazit und Ausblick [383]


ANHANG
- Abkürzungsverzeichnis [401]
- Tabellenverzeichnis [405]
- Quellen- und Literaturverzeichnis [407]
- Abbildungsnachweis [445]
- Namensregister [447]
- Firmen-, Organisations- und Institutionenregister [454]