Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Informationen
Einverstanden
aLibro - Fachbuchhandlung für Anarchie & Anarchismus
Autorenbuchhandlung des DadAWeb

Ne znam - Zeitschrift für Anarchismusforschung, Nr. 02

Ne znam - Zeitschrift für Anarchismusforschung, Nr. 02
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
ISBN: 9783868411539
GTIN/EAN: 9783868411539
Verlage: Verlag Edition AV
Mehr Titel von: Verlag Edition AV
12,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Ne znam - Zeitschrift für Anarchismusforschung
Nummer 2 | Herbst 2015
Herausgegeben von Philippe Kellermann

Lich: Verlag Edition AV, 2015. Broschur, 146 Seiten. ISBN 978-3868411539.

Beschreibung:

Mit "Ne znam" (Kroatisch: "Ich weiß es nicht") unternimmt Philippe Kellermann einen ambitionierten Versuch zur Schaffung einer Zeitschrift für die deutschsprachige Anarchismusforschung.

Letztmals wurde mit der Zeitschrift "Freies Schaffen. Rundbrief für alle über den Anarchismus, Anarchosyndikalismus, Linksradikalismus sowie antiautoritäre Bewegung forschenden Historikerinnen und Historiker, hobbyhalber oder -ganzer oder so..." in den Jahren von 1992 bis 2000 ein ähnlicher Versuch zur Schaffung einer Zeitschrift für die deutschsprachigen Anarchismusforschung unternommen.

Wir wünschen dem neuen Projekt viel Erfolg!

Jochen Schmück / aLibro.de

Aus dem Inhalt:

Aufsätze

  • James A. Baer: Transnationaler Anarchismus. Ein Fallbeispiel
  • Francisco Javier Navarro Navarro: Moral und Aktivismus in der spanischen libertären Bewegung der 1930er Jahre
  • Johann Thun: „Im freien Bunde zusammen“: Zur Staatskritik und Anarchie bei Friedrich Hölderlin und einigen seiner Rezipienten
  • Workshop über „Anarchismus und Techné“ in Berlin (12. Juni 2015). Ein Bericht von Peter Seyferth

Historische Dokumente

  • Luigi Galleani: Gegen den Krieg, gegen den Frieden, für die Revolution! (1916) Eingeleitet und kommentiert von Franco Bertolucci
  • Rezensionen
  • Fritz Brupbacher: Marx und Bakunin. Ein Beitrag zur Geschichte der Internationalen Arbeiterassoziation (Werner Portmann)
  • Erich Mühsam: Tagebücher. Band 6. 1919 & Band 7. 1919-1921 (Wolfgang Haug)
  • Barry Maxwell/Raymond Craib (Hg.): No Gods, No Masters, No Peripheries: Global Anarchisms (Gabriel Kuhn)
  • Unsichtbares Komitee: An unsere Freunde

"Einen neuen Versuch, eine Zeitschrift für Anarchismusforschung zu starten, hat Philippe Kellermann nun mit der Zeitschrift Ne znam (kroatisch für ich Weiß es nicht) unternommen. Eine solche Zeitschrift ergibt sich sicherlich aus seinem bisherigen Engagement und seinen vielen Veröffentlichungen zum Anarchismus fast schon zwangsläufig. Kellermann selber gibt sich bezüglich seines Projektes bescheiden. « Ob die Zeitschrift, die durchaus mit Bedacht den Begriff ‘Anarchismusforschung’ in ihrem Titel trägt, diesen Anspruch einzulösen vermag, werden die Lesenden und Rezipierenden zu entscheiden haben. » (S. 1)." (. . .)

Die Initiative für eine Zeitschrift für Anarchismusforschung ist auf jeden Fall zu begrüßen und zu unterstützen. Ich habe allerdings meinen Zweifel, ob ein solches Projekt als « Ein-Mann-Projekt » Sinn macht. Auch wenn Philippe Kellermann sicherlich ein guter Kenner der anarchistischen Theorie und Geschichte ist, ist das Forschungsfeld zu breit als dass er alles adäquat überblicken kann. Zu dem ist der Aufwand, eine halbjährlich erscheinende Zeitschrift mit qualitativen Anspruch herauszubringen, für eine Person utopisch. Hier wäre die Frage, ob das Projekt nicht mittelfristig von einem Redaktionskollektiv übernommen werden sollte, um dem Anspruch gerecht zu werden. (. . .)"

Quelle: Maurice Schuhmann: "Max Nettlaus Erben. Bestandsaufnahme zu Periodika der Anarchismusfoschung und Rezension der Ne znam", in: Literaturglobe. Rezensionen, Kommentare, Kolumnen.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt: