Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage
Schmetterling
Mehr Artikel »

Die Subversive Theorie

Die Subversive Theorie
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 9783896570666
ISBN/EAN: 9783896570666
Verlag: Schmetterling
Mehr Artikel von: Schmetterling
18,80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Inhalt

Produktbeschreibung

Die Subversive Theorie
«Die Sache selbst» und ihre Geschichte
Von Johannes Agnoli

Stuttgart: Schmetterling Verlag, 2014. 230 Seiten, Kartoniert, ISBN 978-3896570666

Beschreibung:

«Ich lasse euch hoffen.» - So endet die «subversive Theorie» Johannes Agnolis. Das Buch dokumentiert die letzte Vorlesungsreihe des Autors 1989/90 am Berliner Otto Suhr-Institut.

«Ich wollte», so Agnoli, «Abschied nehmen von der akademischen Aktivität mit einer Reise quer durch die Geschichte der Theorie der menschlichen Rebellion gegen jede Form von Macht und der Unterdrückung. Ich hatte zwei Ziele, abgesehen von meinem grundlegenden Wunsch, das Denken anzuregen und das Gehirn kritisch einzusetzen. Als Erstes geht es um eine historische Forderung: den anderen Weg der Entwicklung des ‹Bewusstseins der Freiheit› aus der Vergessenheit zu reißen, selbstverständlich nicht als linearen Prozess im Sinne Hegels, sondern als ständige Präsenz. Und ich wollte zweitens verständlich machen, daß dieser Weg noch nicht zuende ist, daß die Hoffnung auf eine Gesellschaft der Freien und Gleichen nicht etwa eine eintägig-vergängliche und bedenkliche Kundgebung ist, sondern vielmehr, um es mit Nachdruck zu sagen, der eigentlich Existenzgrund der Menschheit.»

Das Buch wird ergänzt durch ein Sach- und Personenregister sowie umfangreiche Quellenangaben.

Inhalt

Vorwort [7]
Vorwort von Barbara Görres-Agnoli [9]
Statt einer Vorbemerkung des Autors: Auszüge aus einem Interview mit Walter Siri [12]

Zur Sache selbst [16]

Finsternis, Licht und das Recht auf Widerstand [23]

Weiterarbeit am Begriff [28]

Negation "sans phrase". Subversive Mythen: Eva, Prometheus, Antigone [30]

Der Durchbruch vom Mythos zum Logos
Das Prinzip der Gleichheit und der Öffentlichkeit
Der Mensch als Maß aller Dinge - die Sophisten [44]

Subversion gegen die monarchische Ordnung
Die neue Gleichheit bei den Epikureern, Stoikern und Kynikern [65]

Die praktische Subversion der römischen Plebs
Die Anti-Institution des Volkstribunats
Subversive Tendenzen im Christentum [83]

"Ecclesia triumphans" und Häresien:
Die Ophiten - Herrschaftskampf zweier Mächte
Die Zwei-Schwerter-Theorie oder Das "finstere Mittelalter"
Das Hochmittelalter - Aufblühen der Städte, der Zünfte und Neubeginn der Subversion - Der "Universalienstreit" [99]

Spätmittelalter - Bettelorden, Ketzer und Häretiker
Der Chiliasmus, oder: Die Religion der Entrechteten [118]

Thomas Müntzer, der "Rebell in Christo" [133]

Die andere Seite der Subversion. Utopien der Renaissance:
Thomas Morus und Campanella Theorien des Königsmords: die Monarchomachen [147]

Die Rebellion in England:
Cromwell, die Levellers und die praktische Subversion der Diggers [163]

Spinozas Begriff der "Multitudo":
Die "Masse" als Subjekt. Vicos Auffassung vom Klassencharakter
der Gesellschaft. Die zerstörerische Kraft der Aufklärung [ 180]

Die "Encyclopedie": Handbuch der bürgerlichen Subversion.
Volksbildung und freie Meinung als Öffentlichkeitsprinzip: Die Enzyklopädisten [200]

Subversive Utopien jenseits des bürgerlichen Denkens.
Die Subversion in der Revolution: die Enrages [ 217]

Subversion in düsterer Zeit:
Die Sache selbst - Abschluß und Beschluß [234]

Quellenangaben von Johannes Agnoli zusammengestellt [245]
Anmerkungen [247]
Personenregister [252]
Sachverzeichnis [258]
Literaturverzeichnis [262]