Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage

Das ist unser Haus

Das ist unser Haus
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 9783351036607
ISBN/EAN: 9783351036607
26,95 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Inhalt

Produktbeschreibung

Das ist unser Haus
Eine Geschichte der Hausbesetzung

Von Barbara Sichtermann und Kai Sichtermann

Berlin: Aufbau Verlag, 2017. 304 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3351036607.

Beschreibung:

Legal – illegal – scheißegal: Hausbesetzer erzählen die Geschichte des Häuserkampfs.

Als die Revolution nicht stattfand, als aus dem fröhlichen Widerstand der Studenten gegen die Pantoffelrepublik ihrer Eltern nichts wurde, schickte sich eine neue Generation an, die Städte mit viel Phantasie „zu erobern“. Das ist ihre Geschichte, in der unter anderen Daniel Cohn-Bendit und Klaus der Geiger zu Wort kommen und viele Beteiligte.

Nicht nur in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, Freiburg und Zürich tobte seit den 1970er Jahren der Häuserkampf. Kai Sichtermann, Gründungsmitglied der legendären Band Ton Steine Scherben, war mittendrin. Gemeinsam mit seiner Schwester, der Publizistin Barbara Sichtermann, befragte er nun die wichtigsten Protagonisten von damals. Sie erzählen, wie alles anfing, was die Bewegung bewirkte und welche Kämpfe die Hausbesetzer im Laufe der Jahrzehnte ausgefochten haben.

„Das ist unser Haus“ ist „oral history“, Lese-, Bilder- und Geschichtsbuch über eine Zeit, die angesichts stetig steigender Mieten und Wohnungspreise hochaktuell ist. Wem gehört die Stadt und wie stellen wir uns die Städte der Zukunft vor?

Inhalt

"FÜNFZIG NEHMEN SICH EIN HAUS"
DIE EPOCHE 1970 BIS 1995


  • Hintergründe [11]
  • Rechtfertigungen [14]
  • Motive und Utopien [15]
  • Medienstrategien [18]
  • Gewalt und Solidarität [20]
  • Leben in besetzten Häusern [25]
  • Künste und Projekte [30]
  • Anpassung und Widerstand [33]
  • Exkurs: Die Bremer Stadtmusikanten [36]


DIE BRENNPUNKTE: BERLIN, FRANKFURT, HAMBURG, KÖLN



BERLIN

Legal - illegal -  scheißegal.
Der Häuserkampf in West-Berlin [38]

"Ich bereue nichts. Es war wunderbar"
Das Georg-von-Rauch-Haus. Erstbesetzer Bernhard Käßner im
Gespräch [46]

Rauch-Haus-Song [55]

Auf der Suche nach meinem Ort
Angie Olbrich erzählt von ihren Erlebnissen aus der Zeit kurz nach der Rauch-Haus-Besetzung [58]

Der 22. September 1981
Stimme eines Paten. Michael Cramer erzählt [64]

Es lebe Teddy Podgorski
Hannah Brückners Hausbesetzung [67]

"Oh, hier ist Platz, hier können wir alles machen"
Interview mit Christine Ziegler von der Berliner Regenbogenfabrik [73]

Exkurs: Die Bauwagenburg - einfach nur Freiheit
Die Geschichte von Crazygaga Kalinka [100]

FRANKFURT

"Wir wollen alles"
Wohnungskampf in Frankfurt am Main [104]

Tragödie Westend
Reise nach Frankfurt und ein Treffen mit Christoph Kremer [110]

Ohne Hausordnung
Eppsteiner Straße 47. Ein Besuch bei Lelle Franz [117]

"Ein richtiges Leben im falschen System"
Gespräch mit Daniel Cohn-Bendit [121]

HAMBURG

Recht auf Stadt
Häuserkampf in Hamburg [130]

Hafenstraße - alles in die Waagschale
Eine Hausbesetzer-Geschichte unter Mitarbeit von Volker Gajewski und Ulv Völker [136]

"Flora für alle, sonst gibt's Krawalle"
Andreas Blechschmidt, Urgestein der Roten Flora, erzählt die Geschichte von Hamburgs Autonomem Zentrum [153]

KÖLN

Hallo Sanierungsmafia - es geht weiter!
Häuserkämpfe und soziale Bewegungen in Köln
Von Detlef Hartmann [170]

"Stollwerck bleibt zartbitter"
Klaus der Geiger erzählt [175]

"Was seid ihr -  Menschen?"
Interview mit Chris Striefler über Kölner Hausbesetzungen [181]

Büro mit Bad für Drop-outs
Detlef Hartmann im Gespräch [188]


ANDERE SCHAUPLÄTZE I: FREIBURG, TÜBINGEN, MÜNCHEN



FREIBURG

Wahn und Sinn
Heinz Auweder berichtet vom Häuserkampf in Freiburg [199]

Exkurs:"Manchmal fällt auf uns der Frost"
Eine nicht gesendete Radioreportage von Reinhard Hübsch [204]

TÜBINGEN

Vision Offene Jugendarbeit
Das Richard-Epple-Haus in Tübingen
Jürgen Hempel berichtet [210]

MÜNCHEN

"46 Demonstranten und ein Dackel"
Hausbesetzungen in München [235]


ANDERE SCHAUPLÄTZE II: MONHEIM, HANNOVER, GÖTTINGEN



MONHEIM

Nach einem Rockkonzert
Die Besetzung des Monheimer Jugendzentrums. Gespräch mit Hardy Schumacher und Kurt Graf [240]

HANNOVER

"Alles wäre weg gewesen"
Gespräch mit Christel Fröhlich und Dirk Wittenberg [249]

GÖTTINGEN

"Kraker Schule statt Prager Schule" [258]

NIEDERLANDE

"Bleiben, aus Prinzip!"
Die Kraker in Holland [278]

ANDERE SCHAUPLÄTZE III: DDR/OST-BERLIN

Vom Schwarzwohner zum Hausbesetzer
Die Besetzerszene in der DDR [262]

Flüsterpropaganda in Ostberlin:
"Du, da ist 'ne leerstehende Wohnung". Erinnerungen von Sema Binia [267]


ANDERE SCHAUPLÄTZE IV: HAUSBESETZERBEWEGUNGEN IM NAHEN AUSLAND: DÄNEMARK, NIEDERLANDE, SCHWEIZ, ÖSTERREICH



DÄNEMARK

"Um füreinander da zu sein"
Squatter im Königreich Dänemark [274]

SCHWEIZ

"Machet us em Staat - Gurkesalat"
Von Ingo Rose [281]

ÖSTERREICH

"Pizzeria Anarchia"
Von Ingo Rose [286]


DIE FRONT WIRD BUNTER


Wie es mit den Hausbesetzungen von den 1990er Jahren bis heute weiterging [290]

ANHANG:


  • Nachwort [298]
  • Danksagung [299]
  • Literaturliste [300]