Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage
[ANTIQUARISCHES ANGEBOT]

Anarcho-Syndikalistischer Widerstand an Rhein und Ruhr

Anarcho-Syndikalistischer Widerstand an Rhein und Ruhr
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
ISBN: 9783922628002
EAN: 9783922628002
12,80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Inhalt

Produktbeschreibung

Anarcho-Syndikalistischer Widerstand an Rhein und Ruhr
Von Rolf Theissen, Peter Walter und J. Wilhelms

Meppen: Ems-Kopp Verlag, 1980 (= Antiautoritäre Arbeiterbewegung im Faschismus; Bd.1). Kartoniert, 206 + 74 Seiten. ISBN: 978-3922628002. Gebraucht: Umschlag altersbedingt und partiell vergilbt, innen ohne erkennbare Gebrauchsspuren.

Beschreibung:

Die Ereignisse, über die wir berichten, liegen 40 Jahre zurück. Wichtige Dokumente wurden vernichtet, und aus denen, die erhalten blieben - wie z. B. die Akten der Gestapo -, lässt sich der Weg des Widerstandes linksradikaler Gruppen nur unvollständig, bruchstückhaft nachzeichnen.

Wie sollte man beispielsweise die Empfindungen, den Alltag der Betroffenen in die heutige Zeit vermitteln, wenn nur die oft verfälschten Angaben der Gestapo-Henker überliefert sind? Hier sind uns die Erinnerungen der wenigen Überlebenden zu einer unersetzlichen Hilfe geworden.

Diesen Frauen und Männern, von denen sich einige in der Gewissheit, die Verwirklichung ihrer Ziele nicht mehr zu erleben, resigniert zurückgezogen haben, verdanken wir die Entstehung dieses Buches. Wir hoffen, dass sie uns auch weiterhin kritisch, solidarisch unterstützen werden. Ihr Weg, ihre Ideen sind es wert, nicht in Vergessenheit zu geraten, sondern eine lebendige Aufnahme zu finden im Bewusstsein der heutigen antiautoritären Linken.

(Aus der Vorbemerkung, 1980)

Inhalt

Vorbemerkungen [8]
Verwendete Abkürzungen [12]

Ideen- und Organisationsgeschichte der Syndikalistischen Bewegung in Deutschland [15]

  • Einführung [16]
  • Anarcho-Syndikalisten und Rätekommunisten [16]
  • Vorläufer und Entwicklung des deutschen Syndikalismus (bis 1919) [19]
  • Gedankengut und Organisationsaufbau [20 ]
  • Die Geschäftskommission in Berlin [22 ]
  • Die Rote-Ruhr-Armee - Höhepunkt und Niedergang der syndikalistischen Bewegung [24]
  • Die Entwicklung nach 1922 [26]

Äußere Bedingungen eines linken Massen -Widerstands in Deutschland (1933-1935) [29]

  • Anarcho-Syndikalistischer Widerstand in Deutschland [35]
  • Die politische Ausgangslage [36]
  • Antifaschistische Aktionseinheit? [40]
  • Die Machtergreifung - Übergang in die Illegalität [44]
  • Die FAUD in der Illegalität [46]
  • Internationale Solidarität [51]
  • Krise und Niedergang des anarcho-syndikalistischen Widerstands in Deutschland [54]
  • Der Widerstand - Aufgaben und Mittel [58]

Anarcho-Syndikalistischer Widerstand an Rhein und Ruhr [61]

Duisburg [53]

  • 1933: Auflösung der FAUD - Neuorientierung in der Illegalität [63]
  • Fluchthilfeorganisation [66]
  • Verteilung illegaler Schriften [68]
  • 1935-1937: Niedergang, Neuorganisierung und Zerschlagung des Duisburger Kreises [71]

Dülken [75]

Mönchen-Gladbach [77]

Krefeld [79]

Düsseldorf [83]

  • Die illegalen syndikalistischen Gruppen in Düsseldorf [83]
  • Aufzeichnungen aus dem Widerstand (I) [89]
  • Aufzeichnungen aus dem Widerstand (II)[104]

Köln [108]

Wuppertal [121]

  • Die soziale Situation der Arbeiterschaft [121]
  • Der "Kampfbund gegen den Fschismus" [122]
  • Der syndikalistische Widerstand nach 1933 [126]
  • Johann Steinacker [131]

Aachen [133]

  1. Das antifaschistische Komitee [133]
  2. Die syndikalistische Tätigkeit im Aachener Raum nach 1933 [135]
  3. Aachen als illegaler Grenzübergangsort [141]

Rückblicke [145]

Dokumentenanhang [149]

Bibliographische Hinweise [200]

Namens und Sachwörterregister [202]

Ergänzungsband II:

12 Jahre hinter Stacheldraht und Gittern!
Erlebnisberichte aus den KZ-Lagern Emsländer Moor, Sachsenhausen, Dachau und Buchenwald
[1-75, neue Paginierung]