Erich Mühsam - Tagebücher, Bd. 07 - 1919-1921


ISBN: 9783940426833


Tagebücher, Band 7. 1919-1921
Von Erich Mühsam
Hrsg. von Chris Hirte und Conrad Piers

Berlin: Verbrecher Verlag, 2014. Leinenband mit Lesebändchen, 406 Seiten. ISBN: 978-3940426833.

Beschreibung:

November 1919. Seit sieben Monaten sitzt Mühsam in bayerischer Haft. Aus der Überzeugung, dass die Weltrevolution bevorsteht, schöpft er die Kraft und den Mut weiterzukämpfen – gegen die Kerkermeister, die sein öffentliches Wirken behindern, für den Sieg der geeinten Linken über das Regime der Freikorps und der korrupten Parteien. Die Krisen und Unruhen in ganz Deutschland geben ihm recht, der Sieg über die Putschisten vom März 1920 weckt neue Hoffnungen.

Doch die Revolutionäre von 1918 sind zerstrittener denn je, auch unter Mühsams Mithäftlingen bilden sich verfeindete Gruppen. Er wird von „Genossen“ geschlagen und bespuckt, die Bewacher schüren den Streit nach Kräften. Nur in der strafverschärfenden Einzelhaft findet Mühsam Zeit und Ruhe, einige seiner wichtigsten Werke zu verfassen: Das Judas-Drama und seine Streitschrift zur Einigung des Proletariats.

Mühsam Tagebuch ist ein Jahrhundertwerk, das es noch zu entdecken gilt, es erscheint in 15 Bänden – und zugleich als Online-Edition. Die gewissenhaft edierten Textbände werden im Netz unter www.muehsam-tagebuecher.de begleitet von einem Anmerkungsapparat mit kommentiertem Namenregister, Sacherklärungen, ergänzenden Materialien, Suchfunktionen – so entsteht eine historisch kritische Ausgabe!



Preis:

30,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Erich Mühsam - Tagebücher, Bd. 07 - 1919-1921