Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage
Topos Verlag
Mehr Artikel »

Geschichte der Anarchie, Bd. I

Geschichte der Anarchie, Bd. I
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
ISBN: 978-3-289-00287-3
EAN: 9783289002873
Verlag: Topos Verlag
Mehr Artikel von: Topos Verlag
50,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Inhalt

Produktbeschreibung

Geschichte der Anarchie, Band I
Der Vorfrühling der Anarchie
Ihre historische Entwicklung von den Anfängen bis zum Jahre 1864

Von Max Nettlau. Hrsg. in Zusammenarbeit mit dem Internationaal Instituut voor Sociale Geschiedenis, Amsterdam

Vaduz: Topos Verlag, 1984 (Faksimiledruck der Ausgabe „Der Syndikalist“, Berlin 1925). Gebunden, Lwd., 235 Seiten. ISBN 978-3289002873.

Kurzbeschreibung:

Max Nettlau (geb. 1865 bei Wien, gest. 1944 in Amsterdam) gilt nach wie vor als nicht nur der produktivste, sondern auch der wichtigste Historiker des Anarchismus. Sein auf neun Bände angelegtes Werk, von dem zu seinen Lebzeiten erst drei Bände erschienen sind, ist die detaillierteste und umfangreichste Geschichte radikal-freiheitlicher Ideen und Bestrebungen. Für die Anarchismusforschung ist Nettlaus "Geschichte der Anarchie" immer noch das Standardwerk zum Thema.

Inhalt

I. Zur Urgeschichte von Freiheit und Autorität [5]
II. Zeno, die Stoiker und das Naturrecht [10]
III. Von Karpokrates zu den Brüdern des freien Geistes [19]
IV. Rabelais und die Utopisten [25]
V. Von La Boétie zu Diderot [34]
VI. Sylvain Maréchal [43]
VII. Von Winstanley bis zu Burkes „Vindication“ [50]
VIII. Das spätere achtzehnte Jahrhundert und die Französische Revolution [58]
IX. William Godwin [67]
X. Die freiheitlichen Seiten des Fourierismus [74]
XI. Freiheitliches bei Robert Owen und im älteren englischen Sozialismus [86]
XII. William Thompson [93]
XIII. Josiah Warten und der amerikanische individualistische Anarchismus bis zur Mitte des neunzehnten Jahrhunderts [103]
XIV. Der amerikanische individualistische Anarchismus nach 1850 [116]
XV. Der ältere individualistische Anarchismus in Europa [125]
XVI. Die kommunistisch-anarchistische Gruppe des „Humanitaire“, 1841 [133]
XVII. P. J. Proudhon [143]
XVIII. Der französische Proudhonismus [151]
XIX. Proudhonismus und andere anarchistische Anfänge in Deutschland [154]
XX. Max Stirner und sein Kreis [169]
XXI. Der Proudhonismus im übrigen Europa [180]
XXII. Anselme Bellegarrigue, 1848-1851 [184]
XXIII. Einige antiautoritäre Strömungen um die Mitte des neunzehnten Jahrhunderts [199]
XXIV. Joseph Déjacque und Ernest Coeurderoy [205]
XXV. Der Anarchismus von 1848 bis zu Bakunin und zur Internationale, 1864; Carlo Pisacane [220]
Schluss [233]