Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage
UNRAST Verlag
Mehr Artikel »

Der Syndikalistische Frauenbund

Der Syndikalistische Frauenbund
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
ISBN: 9783897719156
EAN: 9783897719156
Verlag: UNRAST Verlag
Mehr Artikel von: UNRAST Verlag
16,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Inhalt

Produktbeschreibung

Der Syndikalistische Frauenbund

Von Milly Witkop-Rocker, Hertha Barwich, Aimée Köster u. a. Hrsg. und mit einer Einleitung versehen von Siegbert Wolf

Münster: Unrast Verlag, 2007 (Klassiker der Sozialrevolte; Bd. 17). Broschur, 276 Seiten. ISBN: 978-3897719156.

Beschreibung:

Als Teil der anarchosyndikalistischen Bewegung entstand ab 1920 der „Syndikalistische Frauenbund“, der in seiner Hochzeit bis zu 1.000 Frauen umfasste und von 1921 bis 1930 die Zeitung „Der Frauen-Bund“ herausgab. Die Besonderheit dieses anarchosyndikalistischen Frauenzusammenschlusses ergibt sich daraus, dass im Unterschied zur Frauenpolitik anderer Vereinigungen der ArbeiterInnenbewegung bewusst auch nicht erwerbstätige proletarische Hausfrauen und Mütter organisiert wurden. Der Schwerpunkt lag auf dem so genannten Reproduktionsbereich (Haushalt, Kindererziehung). Seine Protagonistinnen, wie z.B. Milly Witkop, die eine Prinzipienerklärung unter dem Titel „Was will der Syndikalistische Frauenbund?“ verfasste, Hertha Barwich, Geschäftsführerin der „Reichsföderation syndikalistischer Frauenbünde“ in Berlin, und Aimée Köster, Schriftleiterin der Zeitung „Die Schaffende Frau“ in Dresden, stellten wiederholt unter Beweis, dass das Private eminent politisch ist. Damit nahmen sie bereits in den 1920er Jahren eine Haltung vorweg, die von der Neuen Frauenbewegung nach 1968 wieder aufgegriffen werden sollte.

„Ich verstehe unter Anarchie einen gesellschaftlichen Zustand, wo die wirtschaftliche Ausbeutung und die politische Unterdrückung der breiten Volksmassen durch privilegierte Minderheiten unmöglich ist [sic!]. Mit anderen Worten, einen gesellschaftlichen Zustand, wo die Produzenten selbst Besitzer und Verwalter der Produktionsmittel und aller sozialen Reichtümer sind und wo folglich jede Form der politischen Herrschaft und des wirtschaftlichen Monopolismus Dinge der Vergangenheit sind. Anarchie ist also jene Form der gesellschaftlichen Organisation, wo wirtschaftliche Gleichheit und politische und geistige Freiheit eine Synthese bilden, wo jedem Einzelnen die volle Entwicklung seiner Fähigkeiten gewährt ist, und wo das tiefste soziale Empfinden mit der denkbar größten persönlichen Unabhängigkeit Hand in Hand gehen.“

Milly Witkop am 28.08.1916 während ihrer Anhörung in London, die über ihre weitere Inhaftierung entschied.

Inhalt

Siegbert Wolf: Einleitung

A) Programm, Struktur, Organisation des Syndikalistischen Frauenbundes

  • Verlag und Schriftleitung der »Schaffenden Frau«: *Was wir wollen!
  • N.N.: Satzungen des syndikalistischen Frauen-Bundes Groß-Berlin
  • Redaktion und Verlag »Die Schaffende Frau« [Aimée Köster]: Was wir sollen! [Dresden, den 1. Oktober 1921]
  • Föderation der syndikalistischen Frauenbünde: An alle Hausfrauen, Mütter und Töchter des Proletariats! An alle Arbeiterinnen, Hausangestellte und Angestellte in Läden und Büros!
  • Aimée Köster: An unsere syndikalistischen Frauenbünde!
  • Milly Witkop-Rocker: Was will der Syndikalistische Frauenbund?
  • N.N.: Die zehn Gebote für die Syndikalistin
  • Aimée Köster: Der Frauenbund
  • E. Jg. [= Else Jung]: Bericht
  • N.N.: Der Frauenbund in Leipzig
  • Hertha Barwich: Rüstet zum syndikalistischen Frauentag!
  • H. B. [= Hertha Barwich]: Ansprache zum Frauentag.
  • Hertha Barwich: An die Frauen und die Frauenbünde!
  • Franziska [Krischer]: Sind syndikalistische Frauenbünde notwendig?
  • H. B. [= Hertha Barwich]: Zum Frauentag
  • Traudchen Caspers: Die Aufgaben des Frauenbundes
  • Milly Witkop-Rocker: Die Notwendigkeit der Frauenbünde
  • Föderation der Syndikalistischen Frauenbünde [= Hertha Barwich]: Von der Agitation
  • N.N.: Frauenbünde!

B) Die Frau in der Gesellschaft - Frauenrechte und Frauenpolitik

  • Rosa Schneider-Schwann [Schwann-Schneider]: Das Allzuweibliche
  • M. W. [= Milly Witkop]: Frauenarbeit – Frauenorganisation
  • Aimée Köster: Die Rechte der Ehefrau
  • Aimée Köster: Der 1. Mai und wir Frauen
  • H.[ertha] B.[arwich]: Unsere Frauenfrage auf dem 14. Kongress in Erfurt
  • Syndikalistischer Frauenbund Neunkirchen (Saar): An die syndikalistischen Frauen und an die, welche es werden wollen!
  • Martha Steinitz: Gandhi und die Frauenfrage
  • Milly Witkop-Rocker: Etwas über die Frau in Amerika
  • N.N.: Rosa Sacco. Eine tapfere Frau

C) Soziale, ökonomische und politische Kämpfe anarchosyndikalistischer Frauen

  • Eine Kameradin [= Traudchen Caspers]: Lohnarbeit der Frau
  • Rosa Schwann-Schneider: Zur Aufhebung des Gebärzwanges.
  • N.N.: Der Gebärstreik der Arbeiterfrauen als antimilitaristische Waffe und Kulturhebel
  • Luzie Schuster: Aufruf an die Frauen!
  • Eine Frau: Wenn ich eine Mutter wäre …
  • Aimée Köster: Nie wieder Krieg!

D) Liebe, Sexualität, Ehe und Geburtenkontrolle

  • Aimée Köster: Die Proletarierin und die Fortpflanzung.
  • Aimée Köster: Die Geschlechtskrankheiten
  • Aimée Köster: Die Fessel der Ehe
  • Hertha [Barwich]: Erotik und Altruismus
  • Milly Witkop-Rocker: Der sechste internationale Neo-Malthusianische Kongress
  • Traudchen [Caspers]: Etwas über freie Liebe
  • Margaret Sanger: Die soziale und individuelle Not der Geburtenregelung. Ein Vortrag.
  • B. [= Hertha Barwich]: Das Geschlechtsproblem

E) Proletarische Kultur

  • Aimée Köster: Proletarische Kultur
  • Aimée Köster: Über das Nacktbaden
  • Aimée Köster: Etwas über den religiösen Glauben
  • Aimée Köster: Buch und Wirklichkeit
  • Mathilde Wachsmuth: Frau und Kirche
  • Auguste Kirchhoff: Antisemitismus


F) (Anti)-Pädagogik

  • Aimée Köster: Die Kinderstube
  • Mathilde Wachsmuth: Braucht das Kind Liebe zum körperlichen Gedeihen?
  • Johanna Bötz: Antiautoritäre Erziehung. Ein Mahnwort zur Wintersonnenwende
  • Milly [Witkop-]Rocker: Erziehung

G) Libertäre Projekte

  • Aimée Köster: Siedlungen
  • Aimée Köster: Das Einküchenhaus
  • Aimée Köster: Müttersiedlungen
  • Aimée Köster: Die Kommune in Theorie und Praxis
  • Hannel Strube: Die Betriebsküche
  • Aimée Köster: Siedlungsbestrebungen